Der Fahnenmast und der Betonmischer

Erinnert sich noch wer an meinen FAHNENMASTEN? Jeder gute Deutsche braucht den im Vorgarten, wir also auch.

Hier die Geschichte für die, denen in der Arbeit langweilig ist und die keinen Chef haben der ihnen den Knüppel über die Rübe zieht weil er während der Arbeit in FB rumlungert und meinen Quark liest…

Vor ca. zwölf Jahren ruft mich meine Eheweib 1.0 an und erzählt mir ganz aufgelöst, das sie einen Fahnenmasten im Begriff ist zu erwerben, der dodal billig im Angebot nach dem sofortigen Erwerb schreit. Man ist ja nicht kleinlich, wenn dem Weibe ein so hochwertiger Fahnenmast für 9,90€ in den Schoß fällt und gibt erneut das JA- Wort. Jetzt lag das Teil eine zeitlang rum und irgendwann, wahrscheinlich als sie das 37 1/3 mal drüber gefallen war, bestimmte die Herrscherin das ich den jetzt SOFORT auf zu stellen habe.

Leider hasse ich Betonhände, was auch nicht sehr verwundert, wenn du keine Eigenkörperschmierung hast weil dir die Evolution die Schmiernippel vergessen hat und dir schon vom rumstehen die Haut auf platzt. Also brauchte ich WERKZEUG. Gut, es hätte eine Kelle und ein Eimer auch getan, aber ich fand einen Betonmischer doch sehr sexy, irgendwie werd ich beim schreiben schon wieder geil… Schluss damit, konzentrier dich.
Also habe ich die Erhabenheit über körperliche Arbeit los gesendet um den Betonmischer zu holen. 240€ später gings dann auch schon los.

Erstmal Sand holen. Das Firmenauto ist noch zu schön, da bringen die mich um. Also hab ich den Jeep genommen und bin zum Donaubauer GmbH rauf geheizt und sagte ganz cool zum Sandauflader in seinem Radlader: „Voll machen“. Ja, war ein Fehler, er nahm mich beim Wort und der Jeep ward tiefer gelegt weil er die ganze Schaufel hat drüber rieseln lassen. Wieder was gelernt: Radlader Schaufel haben ein größeres Fassungsvolumen, als ein Jeep Wrangler hinten…👀

Kies hatte ich noch im Garten liegen. Also jetzt aber los den Mischer angemacht. Während ich noch die ersten Schaufeln in die Trommel schubste, hat meine Nase einen eigentümlich verschmorten Geruch wahr genommen und es quoll Rauch aus dem Motorraum des Mischers. Egal, ich musste den Masten hoch bekommen. Nach dieser einen Trommel, ward the sexiest machine unalive, bei Seite gestellt und schlummerte 12 Jahre jetzt im Garten. Ich repariere sie gleich, ich schwör. Nicht wegwerfen!

Noch im ersten Jahr fuhr die Besorgerin dann in den Erwerbsbaumarkt der Familie und reklamierte den orangen Blechhaufen. Dort sagten sie ihr dann, da können sie nichts dran machen den Hersteller führen sie nicht mehr wegen seiner mangelhaften Qualität. Super, wieder Ärger für Papa, zum kotzen…

Aber ich bin ja nicht von gestern und schnapp mir die Bedienungsanleitung in der irren Absicht ihn am Schwanze der Gewährleistung zu packen. Wie man sich erinnert hatte ich ja damals noch diese 1k DSL Leitung die mir den Zugang zum Highspeedinternet Deutschland sicher stellte. Also die Adresse eingetippt aus dem Handbuch und man stelle sich vor was passiert: NICHTS, genau.

So man könnte meinen ich würde aufgeben, oder vergessen. Lachhaft, wer mich besser kennt, weis das ich nicht nur aussehe wie ein Elefant sondern auch sein Erinnerungsvermögen besitze. Es folgte also ein neues Projekt (der Gartenzaun, oder besser geschrieben, der Gartenzaunansatzabschnitt vor dem Haus) und da erblickte ich aufs neue den Sexymischer. Da ja jetzt mittlerweile die Garantie/ Gewährleistung ganz knapp abgelaufen war nach 12 Jahren, machte ich erstmals den Kasten auf und machte mich auf, die Fehlerursache zu suchen.

Er rauchte immer noch beim Einschalten, gutes Zeichen, jetzt sah ich aber auch warum. Die Trottel hatten beim Einbau des Motors das Lüfterrad zwischen Gehäuse und Motor geklemmt, so das der Motor gegen sich selbst lief und „etwas“ blockiert war. Dabei hat er sich dann die Wicklungen verbrannt. Da ich ja eine Elektroniete bin, erstmal den Markus Husterer angeschrieben und gebettelt er möge mir einen Vergleichsmotor besorgen.

Ich hab den dann auch gleich im Internet bestellt für sagenhafte 69,90€ beim Hersteller meines Mischers, in der Bay. So, jetzt lass ich es mal wieder eskalieren dachte ich und schrieb die Lumpen einfach an, das ich als geprellter Kunde doch einen besseren Preis erwarte nach 12 Jahren wo ich den Mischer doch täglich benutzen hätte können, aber nicht konnte weil er ja Havannas rauchte, während er arbeiten hätte sollen…

Ich schilderte also der Firma mein Begehren in der mir eigenen Kommunikationsundsozialkompetenz. Ich verzichte jetzt darauf das hier rein zu kopieren, denn ich glaube das wird sonst zu lange hier zum lesen 😂.

Folgendes passierte also in Steno (Kurzschrift) Form:

ICH: Heh, Kaputt, du Schuld ich besser Preis ey.
SIE: Vielen Dank für Ihr Schreiben… bla bla einschicken bla bla (das Ganze nach 10 Tagen überlegen)
ICH: Muss man nicht, Motor hin besser Preis ey gerade bestellt.
SIE: Wenden sie sich an den Händler, bla bla
ICH: Nochmal Erklärung, erstes Anschreiben andere Wortwahl
SIE: Geschäftsleitung, guter Preis ey bekommst du für NUR 99,25€ (man erinnert sich, oben gekauft bei ihm für 69,90€)
ICH: ca. 30€ teurer als schon gekauft? Echt? Dafür habt ihr mir noch was geschickt was ich weder bestellt noch gebrauchen kann? Hier mal Bilder denn Text versteht ihr Torfgesichter ja nicht…

Ich warte mal was jetzt passiert… Übrigens haben sie selbst nach 12 Jahren immer noch die falsche Adresse in ihrern Dokumenten, ein Schelm der hier nicht glaubt dass das Absicht ist, um der Gewährleistungsgeschichte aus dem Wege zu gehen.

Den Msicher hab ich Instand gesetzt, bin schon ein Elefantenhund 😂🤣

So, wer das jetzt echt alles gelesen hat, bekommt beim nächsten Grillen nach der Corinnaapocalypse ein Freibier🤣😂🍻

Oh, auf dem Bild des Fahnenmastens schwärmt wieder mal eine ganze Pissergruppe aus dem Auto um ihr Geschäftchen zu erledigen, das hab ich jetzt total übersehen, kann mal jemand den Datenschutzbeauftragen rufen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.